„Zum Jahresabschluss in die Landeshauptstadt“

by Phillipp

Dresden/Bad Düben. Für die Sachsenliga-Holzbuben der Bad Dübener Volleyballer heißt es am kommenden Samstag ein letztes Mal vor dem Weihnachtsfest, den Körper auf wettkampfgeeignete Betriebstemperatur zu bringen. Den offiziellen Abschluss eines der besten Kalenderjahre macht der Auftritt beim SV Kreuzschule Dresden. Bereits am Freitagsabend steht in der Damen-Kreisklasse das vereinsinterne Duell der zweiten und dritten Mannschaft auf dem Programm.

SV Kreuzschule Dresden – SV Bad Düben     Sa., 08.12., 16 Uhr, Sporthalle 101. Oberschule (Halle A)

Insgesamt 15 Spiele hat das Team vom Spielertrainer Thomas Haack im Jahr 2018 absolviert. Lediglich drei Niederlagen stehen dabei zu Buche. Neben der jüngsten 0:3-Klatsche beim VC Zschopau II und dem Meisterschafts-entscheidenden 1:3-Blackout beim TSV Leipzig 76 Ende März war es am 10. März ausgerechnet der Sportverein der Dresdner Kreuzschule, der die bis dato blütenweiße Weste erstmals beschmutzte.

Die Elbstädter sind seit ihrer Rückkehr ins sächsische Oberhaus eine Art Angstgegner der Kurstädter. Aus den bisherigen vier Duelle holte die Haack-Kombo nur magere fünf Pünktchen: 0:3 daheim beim ersten Spiel nach dem Regionalliga-Abstieg, 3:1 auswärts, 3:2 auswärts und eben jenes 1:3 vor heimischem Publikum. Die Bilanzen gegen sämtliche andere Teams lesen sich da durchaus besser. Heißt für das anstehende Match: Nur gut, dass es bei den Kreuzschülern stattfindet.

Gewarnt ist man im Dübener Lager ohnehin. Das Team von Trainerin Svenja Haupt schnappte der Gegnerschaft erst am letzten Wochenende fünf Punkte vor der Nase weg. Gegen SV Motor Mickten blieb man ohne Satzverlust. Die starken Zschopauer konnten im Tiebreak niedergerungen werden. Kreuzschule ist – ähnlich wie die Nordsachsen – ein eingespieltes Ensemble. Nichtsdestotrotz will der SVBD in der Landeshauptstadt Saisonsieg Nummer sieben einfahren. Coach Haack hat dabei nahezu den gesamten Kader zur Verfügung. Libero Henry Ungelenk ist unbeschadet aus T-Hailand zurück. Auch Zuspieler Frank Baumgarten kehrte jüngst wieder ins Training zurück. Für das Zählen seiner diesjährigen Ballberührungen benötigt der Rotschopf mittlerweile also auch seine zweite Hand – leicht überspitzt formuliert.

Man darf also gespannt sein, ob der kurstädtische Tross nach der schmerzlichen Niederlage im Erzgebirge die Kurve bekommt und das zweifelsfrei klasse Jahr auch würdig abschließt. Marie Böttcher und René Leuthold geben das Geschmetter gegen 16 Uhr, also im Anschluss an das Spiel Kreuzschule gegen TSV 76, frei. Als Spielort dient die Sporthalle der 101. Oberschule in der Pfotenhauer Straße 42/44.

SV Bad Düben II – SV Bad Düben III               Fr., 07.12., 19 Uhr, Sporthalle Oberschule

Nachholspiel, die Zweite! Bereits am Freitagabend, zur Trainingszeit der Kreisklasse-Mädels, kommt es ab 19 Uhr in der Oberschul-Sporthalle zum vereinsinternen Duell gegen die erfahrenen Damen der dritten Riege. Letztgenannte wollen nach dem montäglichen Sieg gegen Spitzenreiter FSV Eilenburg nachlegen, um sich in der Tabelle weiter nach vorn zu schieben. Aber auch Mädels vom Trainerinnen-Duo Sophia Schaffernicht/Julia Tröbs tritt mit einem Erfolgserlebnis im Rücken an, dem 2:1-Sieg gegen den FSV Eilenburg II. Zudem lockt vielleicht der erste Satzgewinn gegen die Damen um Kapitänin Andrea Schulz. Beim Wunschausgang des Spiel bleiben wir heute mal unparteiisch. Bleibt einfach gesund!