Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

von

Mit Saus und Braus in Richtung Spitze

SV Bad Düben II – L.E. Volleys IV (SSR) 3:0 (18, 21, 17) 72 min.
SV Bad Düben II – SV Reudnitz III 3:1 (18, 16, -20, 26) 95 min.

Bad Düben. Die Bad Dübener Bezirksliga-Männer meldeten sich mit einem lupenreinen Heimspieltag zurück im Tableau. Mit 3:0 konnten die Talente der L.E. Volleys IV besiegt werden. Die dritte Garde des SV Reudnitz wurde am Ende knapp mit 3:1 bezwungen. Damit schraubte das Team von Spielertrainer Andreas Güttner nicht nur sein Punktekonto nach oben, sondern logischerweise auch sich selbst in der Tabelle. Von sechs ging es hoch auf Platz zwei. Lediglich Turbine Leipzig thront ungeschlagen über allen.
Der nächste Spieltag steht eigentlich bereits am kommenden Samstag (20.11.) an. Da in einem der gegnerischen Teams mehrere Corona-Fälle aufgetreten sind, wurde dieses Stelldichein vorsorglich abgesagt. Ob und wie es weitergeht, ist derzeit völlig offen.

SV Bad Düben II | Kapitän Stefan Tiesies, Markus Voerkel, Martin Zeidler, Andreas Güttner, Ricardo Güttner, Stefan Dieter Deinert, Stefan Nordt, Martin Hönemann, Phillipp Schulz

Dresdner SSV – SV Bad Düben 2:3 (27, 23, -19, -25, -12) 111 min.

Dresden. Rückblick in den Januar 2014: Der SV Bad Düben reist völlig dezimiert nach Hoyerswerda zum Sachsenpokal-Halbfinale. Dort geht es neben den gastgebenden blau-weißen Volleyballfreunden auch gegen den Dresdner SSV. Nach zwei hart erkämpften 3:2-Siegen jubeln am Ende sieben tapfere Kurstädter über den Einzug ins Finale.
Zurück ins Jetzt: Erneut reisten sieben tapfere Recken aus Nordsachsen zu einem Aufeinandertreffen mit dem Dresdner SSV. Unter den verbliebenen Truppenteilen befinden sich zum einen Außenangreifer Florian Schreiber, der in den vergangenen eineinhalb Jahren nahezu keine Ball streicheln durfte, und Zuspieler Frank Baumgarten, der noch in der Vorwoche beim Gastspiel in Krostitz aufgrund einer schmerzenden Ferse nicht spielfähig war.
Das Spiel war kein Leckerbissen, jedoch extrem spannend. Dresden gewinnt die ersten beiden Durchgänge hauchzart – eigentlich ein Genickbruch. Jedoch rappeln sich die glorreichen Sieben immer wieder auf, kämpften unermüflich an. Satz drei mutiert zur klaren Angelegenheit. Der nächste Knick kommt im vierten Satz. Bad Düben liegt stellenweise mit acht Zählern hinten (8:16). Vorentscheidung? Denkste! In Bad Düben brennt noch Licht. Der Satzausgleich bedeutete gleichzeitig einen gewonnenen Punkt. Jetzt ran an die Sensation. Die Kurstädter liegen 7:5 vorne, dann 7:9, 8:11 und 9:12 hinten. Das war‘s wohl? Nüscht is! Die erschlankte Aushilfs-Walze Constantin Schneider schreitet zur Aufschlaglinie und der DSSV macht keinen Zähler mehr – 15:12, Ende, aus, Metti-Maus!
Wertvollster Spieler (MVP) wird erneut Jens Andrä, der sich damit an die Spitze des Liga-Rankings setzt. Da der GSVE Delitzsch II die L.E. Volleys II nicht stürzen kann, ist der SVBD zurück an der Spitze – völlig unverhofft, völlig überraschend. Ja, mit einem Spiel mehr auf der Uhr... aber wer weiß schon, ob oder wann die Saison fortgesetzt werden kann. Das nächste planmäßige Match ist der Gastauftritt bei der Volleys-Reserve in der Leipziger Leplayhalle.

SV Bad Düben | Kapitän Jens Andrä, Frank Baumgarten, Florian Schreiber, Constantin Schneider, Daniel Lange, Lukas Ohrisch, Felix Winkler

Zurück

Unsere Sponsoren

Unsere Partner

Copyright 2021 SV Bad Düben e.V. Alle Rechte vorbehalten. || Webdesign TH.DSGN

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden zur auf unserer Website Cookies um Ihnen eine optimales Nutzer-Erlebnis und praktische Funktionen anzubieten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.